Die beiden Halbinseln Peniche und Baleal liegen ca. 80km nördlich von Lissabon. Durch ihre geographische Beschaffenheit gehören die umliegenden Strände zu einer der konstantesten Wellenregionen Portugals und sogar ganz Europas. Wie an keinem anderen Ort der Küste drängen sich in Peniche Surfspots in großer Zahl auf verhältnismäßig kleinem Raum. Doch was macht die Surfspots in Peniche so besonders und wann laufen welche Spots?

Supertubes

A regular day at Supertubes

Was macht Peniches Surfspots so besonders?

Die Ausrichtungen der umliegenden Küsten in verschiedene Himmelsrichtungen erweitern das sogenannte „Swell Window“ auf ein Höchstmaß. Wenn sich große Stürme im Atlantik zusammenbrauen, finden die entstehenden Wellen aus allen Richtungen eine geeignete Angriffsfläche an der eine surfbare Brandung entstehen kann.

Der Wind an den Küsten bei Peniche

Nicht zuletzt die Windrichtung ist entscheidend für die Qualität der Wellen. Im besten Fall steht der Wind ganz still oder leicht ablandig, auch “Offshore” genannt. Hier verhalten sich die verschiedenen Winkel der Küstenlinie entgegengesetzt der Wellenrichtung. Vereinfacht gesagt stehen die Chancen immer einen Spot mit Offshore Bedingungen zu finden sehr gut. Bei Nord- und Ostwind empfehlen sich die Bucht von Peniche sowie die Strände südlich der Stadt. Bei Süd- und Westwind findet sich an anderen Breaks in der Bucht oder an der Nordküste in aller Regel ein geeignetes Plätzchen.

Baleal Surfspots & die Nordküste

Baleal liegt ca. 4km weiter nordöstlich und bildet das Ende der Bucht von Peniche. Von Walfängern und Piraten gegründet erlebt der kleine Ort gerade seine Blütezeit und entwickelt sich langsam aber sicher zum Epizentrum des Surfens mit seinem ganz besonderen Vibe. Hier ist auch Surf Taxi Peniche zu Hause. Nördlich von Baleal befinden sich mehrere Riffe und Buchten mit Weltklasse Surfbreaks.

Tipps zu Surfspots in Peniche?

Die hervorragenden Voraussetzungen zum Wellenreiten haben Peniche den Beinamen “Capital das Ondas”, “Haupstadt der Wellen” verschafft und seit 2009 ist Peniche sogar ein offizieller Wettbewerb der Weltmeisterschaft im Surfen, der Tour der „World Surf League“. Einmal jährlich trifft sich seitdem die Weltelite des Surfens beim „Peniche Pro“ am Strand von Supertubos und Größen wie Kelly Slater, Filipe Toledo und Matt Wilkinson schlagen Jung und Alt in ihren Bann.